Mitglied werden
<- Zurück zu: Aktuelles
16.06.2023

Newsletter zum Schuljahresende 2022/2023

Foto: Unsplash / Onlineprinters (@onlineprinters)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

„wie war das Schuljahr für dich“, habe ich in den letzten Wochen Schulleitungskolleginnen und -kollegen gefragt. Eine eindeutige Tendenz ergaben die Antworten nicht. Einerseits herrscht Freude darüber, dass Coronabeschränkungen nicht mehr in die Schulen hineinwirken. Andererseits fallen die Coronafolgen bei Schülerinnen und Schülern massiv ins Auge: Mangelnde Kompetenz in sozialem Handeln, Konzentrationsschwächen, Leistungseinbrüche etc.
Einerseits Fortschritte zumindest punktuell im Hinblick auf digitale Hard- und Softwareausstattung, andererseits tun sich auch in diesem Bereich immer noch heftige Lücken auf. Der First-Level-Support bereitet nicht nur kleineren Systemen Sorgen.
Denken Sie nur an die „Abitur-Panne“ im Frühjahr 2023!

 

In einem sind sich Kolleginnen und Kollegen einig:
Es war erneut ein sehr forderndes Schuljahr, dass den Schulleitungen, aber auch den Kolleginnen und Kollegen viel abverlangt hat, oftmals viel mehr als geleistet werden kann, oftmals auch viel mehr als eingefordert werden sollte.
Die Sommerferien kommen daher keinen Tag zu früh.
Neben der Müdigkeit wird oftmals die Frage thematisiert, was aus der Bildung und dem Bildungssystem, was aus den Schulen wird.
Ratlosigkeit macht sich breit, da seit Monaten der Eindruck von Stillstand auf der Ebene der Bildungspolitik herrscht, während gleichzeitig Rückschritte in Bezug auf angestrebte Bildungsstandards zu verzeichnen sind.

 

Wir teilen diese Ratlosigkeit, da das MSB nach einem Jahr unter neuer Leitung sich kaum zu Strukturfragen und zu notwendige Reformen bei der Entwicklung von Curricula positioniert.
Die Neuerungen bei der Besoldung der Einstiegsämter sind insgesamt begrüßt worden. Allerdings sind dadurch auch die schon vorhandenen Ungereimtheiten in der Leitungsbesoldung noch einmal deutlicher hervorgetreten. An der Besoldungsstruktur quer durch die Schulleitungen aller Schulformen zeigen sich unübersehbar die vorhandenen Widersprüchlichkeiten.
Die SLV NRW hat diese Thematik bereits vor einem halben Jahr im MSB angesprochen.
Wir werden an diesem Thema mit Nachdruck weiterarbeiten.

 

Aus der Arbeit der SLV NRW

MSB Brief

Die SLV NRW hat sich im März mit Fragen zur Verwendung von Personalmitteln und zu Konzeptionen zur Bekämpfung der Coronafolgen gewandt.
Die Antwort des MSB finden Sie auf unserer Homepage .

 

Fortbildungen

Die Fortbildungen der SLV NRW sind im abgelaufenen Schuljahr gut angenommen worden. Besonders die Rechtsfortbildungen waren in kürzester Zeit ausgebucht.
Wir werden auch im kommenden Schuljahr die Angebote wieder aufnehmen und unseren Mitgliedern wie gewohnt zugänglich machen.

 

Beratung

Die Beratung für Mitglieder in rechtlichen Fragen und Themen der Schulleitungsgestaltung hat sich bewährt und wird auch weiter von Mitgliedern des Vorstandes und erfahrenen Experten geleistet. Nach dem Ausscheiden unseres Justitiars können wir wieder Lösungen anbieten, wenn weitergehende rechtliche Schritte erforderlich sind. Kontakt: berpc7atwprung@slv-nrw.de <jli class="fa-toenvelopzxige fas">qvjp</i> (beratunt2g@slolb9sv-nahrw.de4bq)

 

Herbsttagung

Wir freuen uns, endlich wieder eine Tagung im Live-Format anbieten zu können und laden Sie herzlich am 23. Oktober, 13 Uhr in den Saalbau Witten ein.
Frau Ministerin Feller hat ihre Teilnahme zugesagt. Wir haben Sie gebeten, Schulleitungsfragen zum Schwerpunkt ihrer Ausführungen zu machen.
Als weiteren Referenten haben wir Herrn Dr. Dieter Dohmen vom Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie in Berlin (FiBS) gewinnen können, der an der Cornelsen Schulleitungsstudie 2023: Schule stärken – Digitalisierung gestalten beteiligt war und zum Thema „Moderne Schulleitung/ Anforderungen an Schulleitung“ Stellung nehmen wird.
In der Veranstaltung werden wir zudem ein Tool einsetzen, das tagesaktuell die thematischen Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgreift.

An den Tagungsteil schließt sich die Mitgliederversammlung mit Vorstandsberichten und Neuwahlen an.
Die Einladung  mit detailliertem Zeitplan und das Anmeldeformular  finden Sie auf der Homepage.
Die Teilnahme ist für Mitglieder kostenfrei und beträgt für Nichtmitglieder 10 €!

 

Fachtag Frankfurt

An dieser Stelle möchten wir auf den Fachtag des ASD am 9./10 November 2023 in Frankfurt hinweisen und bitten das Datum vorzumerken.
An diesem Termin treffen sich Schulleitungen und weitere Fachleute aus Theorie und Praxis zu dem Thema „Anforderungen an Schulleitung in Zeiten des Fachkräftemangels“ (Arbeitstitel)
Die Themen Inklusion, Sprachbildung, Übergänge und Digitalisierung stehen dabei im Mittelpunkt der Inputs und der Reflexion.
Über das Anmeldeverfahren werden Sie durch die SLV NRW informiert. Voranmeldungen und Nachfragen gerne schon vorab an vorsitz@slv-nrw.dh+e&nbsp;p9dj<i cfulaatmuss="fa-envelope fa6fqs"></ik+gph> (vorsitz@slvei-nrw.d6gomle).

 

Einstellung der Zeitschrift b:sl

Die Zeitschrift b:sl, die vom ASD herausgegeben und an die Mitglieder der Landesverbände verteilt wird, wird eingestellt. Die Hintergründe finden Sie in der gerade erschienen letzten Ausgabe und in einem Brief an die Mitglieder der Landesverbände .
b:sl wird zukünftig durch ein neues Format – voraussichtlich als elektronischer Newsletter – ersetzt.

 

Rückmeldungen

Zum Abschluss eine Bitte:
Wie bereits angekündigt werden wir im Rahmen der Herbsttagung in Witten die thematischen Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingehen.
In Ergänzung dazu bieten wir allen Mitgliedern die Möglichkeit, das, was wir vor einigen Jahren schon einmal unter der Rubrik „Wo uns der Schuh drückt“ abgefragt haben, jetzt formlos in beliebiger Form an den Vorstand vorsitz@slv-nrw.dh+e&nbsp;p9dj<i cfulaatmuss="fa-envelope fa6fqs"></ik+gph> (vorsitz@slvei-nrw.d6gomle) zu senden.
Wir nehmen Ihre Hinweise gerne auf und beziehen sie in die weitere Arbeit ein.
Vielen Dank!

 

Der Vorstand der SLV-NRW wünscht allen Schulleitungen einen guten Ausstieg aus dem abgelaufenen Schuljahr, Distanz und Erholung in der kurzen Urlaubszeit, einen entspannten Einstieg in die letzten Vorbereitungen für den Schuljahresstart und vor allem:
Viel Gesundheit!

 

Mit kollegialen Grüßen
H. Willert