Mitglied werden

Konfliktfähige Führung - Wertschätzende Führung

Moderatorinnen:

Kontakt: roessler@nlaslvacutb-nrw+y.dtkee <i class=nxxsq"fa-envelot6pe f4yg40ar"></i> (roesslrvuwcer@slv-nrw.dtsfrde)

Konditionen 

Module im Veranstaltungskalender

(zum Verbergen klicken)



Details

Schulleitungsqualifizierung:
„Konfliktfähige Führung – Wertschätzende Führung“

In Zusammenwirken zwischen Schulleitungserfahrung und schulpsychologischer Fachlichkeit werden relevante Schulleitungssituationen reflektiert und diskutiert und Handlungsoptionen praktisch erprobt. Interessant daran wird sein sich den Themen aus dem Berufswissen Schulleitung und aus psychologischer Perspektive gleichermaßen anzunähern und dadurch zu neuen interessanten Ergebnissen zu kommen.

Die Module stehen im inhaltlichen Zusammenhang, können aber auch einzeln belegt werden.
Nach Wunsch der Teilnehmer/innen können einzelne Themen mit Fallbesprechungen vertieft werden.

Inhalte

Modul 1: Schulleitung im Bezugssystem Schule

(zum Anzeigen/Verbergen klicken)

Systemisch-psychologischer Blick auf die Organisation Schule und ihre Entwicklungsprozesse

  • Thema: Wie soll meine Organisation (Schule) sein, wie soll sie arbeiten? – Möglichkeiten und Grenzen
  • Themenangebot:
    • Definition: Konflikt - Konfliktfähigkeit
    • Konfliktentstehung aufgrund organisatorischer Widersprüche,
    • Verschiebungskonflikte, Loyalitätskonflikte, Widerstände
    • Eigene Position im System – die Position der Anderen
    • Umgang mit schwierigen Situationen und wertschätzendes Führungshandeln
  • Arbeitsmethoden:
    Bedarfsabfrage der TN, Reflexion, Austausch, praktische Übungen



Modul 2: Leitung und Führung

(zum Anzeigen/Verbergen klicken)

Systemisch-psychologischer Blick auf Leitung und Führung

  • Thema: Welche Leitung will ich sein – wie will ich führen?
  • Themenangebot:
    • Definition Konflikt - Konflikteskalation (Einführung/Vertiefung)
    • Menschenbild, Werte, Ziele – eigene und die der Anderen (Organisationskultur)
    • Formen der Macht - Führen mit Aspekten der Neuen Autorität
    • Organisationskultur, wertschätzendes Führungshandeln
    • Rollenklarheit
    • Veränderungs- und Teamentwicklungsprozesse
  • Arbeitsmethoden:
    Bedarfsabfrage der TN, Reflexion, Austausch, praktische Übungen (u.a. Stakeholderanalyse)



Modul 3: Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung im System Schule

(zum Anzeigen/Verbergen klicken)

Systemisch-psychologischer Blick auf die Gestaltung der Kommunikation

  • Thema: Kommunikation – welche Art von Beziehungen will ich? („Herzstück“ des Führungshandelns)
  • Themenangebot:
    • Definition: Konflikt – Konflikteskalation (Einführung/Vertiefung)
    • Kommunikationsprinzipien allgemein, verbale und nonverbale Kommunikation
    • Wertschätzende Kommunikation in schwierigen und in konflikthaften Situationen
    • Moderation eines Konfliktgesprächs
    • Innere Haltung und verbindende Kommunikation (Führen mit neuer Autorität)
  • Arbeitsmethoden:
    Bedarfsabfrage der TN, Reflexion, Austausch, praktische Übungen (u.a. Kommunikationstraining)   



Modul 4: Reflexionsräume zum Leitungshandeln in konflikthaften Situationen

(zum Anzeigen/Verbergen klicken)

  • Thema: Beratungsformen und Reflexionssettings für Leitungspersonen
  • Themenangebot:
    • Schulleiter/innen als Beraterinnen und Berater - Semiprofessionelle und professionelle Beratungsformen für Leitungskräfte
    • Moderation eines Beratungsgesprächs
    • Möglichkeiten und Grenzen im Beratungs-Setting: Leitung - Mitarbeiter*innen
    • Reflexionsräume für Schulleitungen: Leitungs-Supervision und Coaching
    • Leitungs-Supervision/Coaching an eigenen Fallbeispielen erleben
  • Arbeitsmethoden:
    Bedarfsabfrage der TN, Reflexion, Austausch, praktische Übungen. Für TN besteht die Möglichkeit, eigene Beispiele einzubringen und zu bearbeiten. Nach Wunsch der TN können einzelne Themen mit praktischen Übungen oder Fallbesprechungen vertieft werden.



Die Veranstaltungen stehen in einem systematischen Zusammenhang, können jedoch auch einzeln gebucht werden.


Konditionen

In Zusammenwirken zwischen Schulleitung und schulpsychologischer Fachlichkeit werden relevante Schulleitungssituationen reflektiert und Handlungsoptionen praktisch erprobt. Interessant daran wird sein sich den Fragestellungen aus dem Berufswissen Schulleitung und aus psychologischer Perspektive gemeinsam anzunähern und dadurch zu neuen interessanten Ergebnissen zu kommen.

Referentinnen:
Dorothée Graf, Schulpsychologin, PP, Supervisorin BDP
Margret Rössler, Referentin für Schulleitungsfortbildung, SLV NRW, Tel: 01711776168

Orte:

  • Köln, Gesamtschule Rodenkirchen, Modul I
  • Köln,  Berufskolleg Ulrepforte, Modul II
  • Köln, Modul III, IV

Tagungsgebühr:
145,- € bzw. 110,- € für Mitglieder pro Modul (inklusive Getränke, Gebäck)

Die Veranstaltungen sind als Fortbildung anerkannt. Sie können aus dem Fortbildungsbudget bezahlt werden.

Anmeldeschluss siehe jeweiliges Modul

Bitte beachten Sie die Anmeldungs-, Zahlungs- und Stornierungshinweise